Agile Retrospectives, Zweite Ausgabe: Ein praktischer Leitfaden zur Förderung von Teamlernen und -verbesserung

Joanne Perold, eine unserer Fellows in Better Change, hatte das Glück, als Rezensentin einen Blick in dieses erstaunliche Buch werfen zu dürfen, und sie wird ihre Gedanken hier mit uns teilen.
Sie können diesen Beitrag auch lesen in

The first version of Agile Retrospectives was my guide for running retrospectives for a decade. Imagine my excitement when Esther and Diana let me know that they were going to do a second edition and that they had been joined by the fabulous David Horowitz. I was lucky enough to be a reviewer and I’m so excited by the new edition. 

Esther and Diana kept all the good stuff of why retrospectives are so important and what the main aims of a retro are, and the description of each of the 5 phases and why they are so important. To my delight I noticed the wonderful list of activities that they had for each of the 5 phases also has been kept. So what has changed? 

There is now a wonderful section that is a step-by-step guide to designing a custom retrospective for your team. Also new is a new section on leading retrospectives, that not only goes deeper into the facilitator role but also digs into managing activities and time, as well as managing yourself. 

Esther and Diana have added a whole new section on managing group dynamics and what could go wrong with really pragmatic examples of what might happen and what you can do about it as a facilitator. They have added considerations for if your retro is remote or in person and things you need to think about when working with larger groups. One of my favourite parts is a whole section devoted to sharing specific retrospective plans for common scenarios, for example, Teams who are forming, or teams who have received poor feedback. 

Part 3 tackles things like remote and hybrid setups, dealing with issues beyond the teams’ control, catalysing and sustaining change, overcoming objections and continuing the learning. As someone who has been running retros for more than 15 years, I still loved this book and learned so many things. I can definitely recommend it and can tell you this book will be my new guide. You can pre-order it on Amazon. If you are impatient, adventurous, or both, you can find the beta version Hier.

Teilen:

Zugehöriger Blogbeitrag

Missverständnisse bei Software-Spezifikationen.

In Software-Spezifikationsdokumenten kommt es häufig zu Missverständnissen. Die Lösung, die wir normalerweise wählen, besteht darin, detailliertere Spezifikationen zu erstellen. Leider führt das aber nicht zu besseren Ergebnissen.

Ihre Strategie für das Stellen aussagekräftiger Fragen

Die richtigen Fragen zu stellen ist eine schwierige Aufgabe, vor allem wenn man der Person oder dem Team, das man coacht, nicht seine eigene Meinung aufzwingen will. In diesem fünften und letzten Blog-Beitrag über systemisches Coaching werden wir die vier Fragetypen von Karl Tomm untersuchen.

Verwandte Ausbildung

Verwandte Ressourcen

Fünf verschiedene Brücken

Fünf Wege zur Konsensbildung

Entdecken Sie fünf effektive Strategien zur Konsensbildung und Förderung der Zusammenarbeit in Ihrem Team oder Ihrer Organisation.

Ein kreisförmiges Flussdiagramm mit verschiedenen Phasen, die den Scrum-Prozess darstellen

Der Scrum-Prozess erklärt

Entdecken Sie die Feinheiten des Scrum-Prozesses und erfahren Sie, wie dieses agile-Framework das Projektmanagement revolutionieren kann.

Ein Teleskop, das auf ein entferntes

Was ist eine Produktvision?

Entdecken Sie die Kraft einer Produktvision und wie sie die Zukunft eines Unternehmens prägt.

Mehr Beiträge

Lass uns reden über
Wie wir helfen können!

Gefallen Ihnen unsere Artikel? Noch besser ist es, wenn Sie persönlich mit uns sprechen können! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir einen Termin vereinbaren können!